Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Sternenreise am Emil

 

Am Donnerstag, 20.02.2020, konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5C, D und E auf eine Reise zu den Sternen begeben. Dazu ging es auf allen Vieren über eine Schleuse in die silberne Kuppel des mobilen Planetariums, das sich von Innen als erstaunlich geräumig herausstellte. Kaum hatten sich die Augen an die Dunkelheit gewöhnt, wurde in der Kuppel der Sternenhimmel sichtbar. Herr Wieck erklärte die wichtigsten Sternbilder und wie man sich an ihnen orientieren kann. Schnell erkannten die Schülerinnen und Schüler, dass die Leuchtpunkte an der Kuppel unterschiedlich hell und in verschiedenen Farben strahlten. Man sieht zwar vor allem Sonnen, aber die sind unterschiedlich weit weg und manche auch schon am Ende ihres Sonnenlebens angelangt. Doch auch ein paar Planeten aus unserem Sonnensystem sind regelmäßig am Nachthimmel zu bewundern. Zum Abschluss wurden die Sternbilder nicht als Sternenkonstellationen sondern als Bilder an die Kuppel projiziert, so dass jedes Kind sein Tierkreiszeichen finden konnte. Dass die astrologischen Tierkreiszeichen einen Einfluss auf das persönliche Leben haben könnten, stellte der Referent sehr schnell in Frage, da die Tierkreiszeichen schon vor über 2000 Jahren von den Sterndeutern entdeckt wurden und heute zu anderen Zeiten im Jahr am Nachthimmel sichtbar sind.

 

Der Unterschied zwischen Sternen und Planeten, der Aufbau des Sonnensystems, die Bewegung der Erde im Weltall, Sternbilder und Sternbild-Sagen der griechischen Mythologie. All das wurde den Kindern in den 40 Minuten im Planetarium vermittelt und hinterließ einen bleibenden Eindruck.

Petra Maier

 

Die Klassen 5A und 5B zu Besuch im Nicolaus-Copernicus-Planetarium Nürnberg

 

Am 22.12.2019 besuchten die Klassen 5A und 5B im Rahmen des Geographie-Unterrichts das Nicolaus-Copernicus-Planetarium. Beim Live-Vorprogramm wurde der aktuelle Nachthimmel über Nürnberg mit seinen unzähligen Sternen auf die Projektionskuppel  projiziert und erklärt. Die Projektionskuppel hat einen Durchmesser von 18 Metern und ermöglicht eine 360°-Darstellung, so dass man sich mitten im Geschehen fühlt.

Wir wurden Zeugen einer gewaltigen Supernova, und lernten, dass jeder Stern seine eigene Geschichte hat. Einige sind fast so alt wie das Universum und leuchtschwach. Andere strahlen hell und beenden ihr Leben in einer gewaltigen Explosion. Jeden Tag entstehen neue Stern in riesigen Wolken aus Gas und Staub. Der Film erzählte uns vom Leben der Sonne und der Sterne, von Schwarzen Löchern und wie die Menschen ihr Wissen über die Sterne erwarben.

Regine Engelhardt und Petra Maier

 

Unterstufe sammelte für Bayerns Natur

 

Auch heuer beteiligte sich die Unterstufe wieder an der Haus- und Straßensammlung des Bund Naturschutzes in Bayern e.V. vom 25. bis 31. März 2019.

87 Schüler/innen sammelten in 30 Teams in der Schule und in den Straßen im Erlanger Stadtgebiet, im Landkreis Erlangen-Höchstadt und im Landkreis Forchheim für Bayerns Umwelt- und Artenschutzarbeit. Bei der Sammelaktion konnte ein Sammelergebnis von 3.166,69 Euro erzielt werden, womit das Sammelergebnis des Vorjahres von 1915,02 Euro deutlich überboten wurde.

Das meiste Geld mit 1132,68 Euro sammelten dabei die Schüler/innen der Klasse 5a. Sie und die Klasse 5d (959,49 Euro) dürfen sich über eine Exkursion mit dem Bund Naturschutz freuen.

Der Großteil der Spenden der Sammelwoche fließt direkt in die Naturschutzarbeit vor Ort.

Als kleines Dankeschön erhielten die Schüler/innen je nach Sammelwert Becherlupen, Becherlupen-Bücher-Set, Mini-Wasserlabore, Igel-Schlüsselanhänger, Holzherzen, Amphibienbroschüren, Postkarten und Lesezeichen.

Ein herzliches Dankeschön an alle teilnehmenden Schüler/innen und vor allem an alle Spender/innen!!!

K. Rohtla

 

Vermeidung von Plastikmüll